Bauvorhaben: 2023, BV „Weimarer Straße“, Darmstadt-Dieburg

Werkplanung: HolzbauPlan GmbH
Entwurfs- u. Genehmigungsplanung: Objekt Gestaltung Planung GmbH, Groß-Zimmern

Das Feedback der Bauherrn zu ihrem Bauvorhaben finden Sie hier: Bauherrn-Feedback

  • 2023 wurde die HolzbauPlan mit der Werkplanung einer Komplettsanierung beauftragt. Der Entwurf, wie die Genehmigungsplanung war bereits abgeschlossen. Bauen im Bestand: Die Bausubstanz (Dänisches Fertighaus aus den 60ern) wurde um zwei Anbauten erweitert. Da zwei neue Baukörper an die vorhandene Bausubstanz angebunden werden mussten, bot sich dies in der Holzrahmenbauweise an.

  • Die Bauherrn haben uns nach Fertigstellung und noch im Umzugsstress das folgende Feedback bei "Google Rezensionen" gegeben. Herzlichen Dank für das tolle Feedback!!! Dies ist für uns weitere Motivation!!! DANKE!

  • Bauen im Bestand: Das Wohnhaus (Dänisches Fertighaus aus den 60ern) wurde weitestgehend als statische Bausubstanz erhalten und im Gesamten als Energieeffizienzhaus Klasse 85 neu aufgebaut.

  • Aber erstmal nochmal von Anfang an,...

  • ... es braucht einen langen Atem und viele Container, bis der neue Aufbau beginnen kann.

  • Zwischenzeitlich zeigt sich für die Bauherrn ein solches Bild,.. Für uns uns als ausführendes Gewerk ergibt sich die Notwendigkeit die vorhandene Bausubstanz in der Bauphase zu schützen und unter Anderem den Dachstuhl bis zum tragfähigen Anschluss an den Anbau statisch zu sichern.

  • Vorgefertigt, soweit es geht, in unserer Werkshalle werden die neuen Bauelemente angefahren,...

  • ... und die Wände gestellt bzw. eingefügt.

  • Die Aufgaben bei dieser Baumaßnahmen waren äußerst knifflig. Schwierige Punkte bei der Anbindung der neuen Baukörper ins Bestandsgebäude mussten ausgetüftelt werden. Die HolzbauPlan GmbH war mit der Bauleitung beauftragt und immer vor Ort, wenn es um die Details ging.

  • ...

  • Die Anschlüsse und Knotenpunkte am Dach: Die Anbindung des neuen Baukörpers stellte an den ausführenden Dachdeckerbetrieb entsprechende Herausforderungen. Die planerische Aufgabe war mit dem vorhandenem Entwurf umzugehen und die schadensanfällige Dachverschneidung konstruktiv und sicher zu lösen.

  • ...

  • ...

  • Der Blower-Door Test zeigt die Luftdichtigkeit der Gebäudehülla an und war in diesem Bauvorhaben für den Erhalt der Förderungen unumgänglich.

  • Der Bauherr hat sich für eine verputzte Fassade entschieden. Bei der Fassade wurde im Wärme-Dämmverbund-System die Schneider Wall 180 als äußere Dämmplatte verwendet.